Aufgefischtes und Interessantes

Jedes Mitglied kann eigene Beiträge oder Aufgefischtes an
   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
senden. Oder Sie registrieren sich und melden sich über den Menü-punkt als Mitglied an.  Dann können Sie ihre Flaschenpost einfach online aufgeben.

 

Nachdem Hochwasser ist nun auch der Sturm "Sabine" un der Nacht vom 9. zum 10 Februar an unserem  Hafen vorübergezogen. Dabei hat es keine Schäden an den Booten, den Planen oder der Steganlage gegeben. Selbst der Mast von PAN TAU steht noch. Lediglich einen Baum in der Nähe des Windenhauses hat es erwischt. Der ist aber glüklicherweise nach außerhalb des Geländes gefallen und hat keine Schäden angerichtet.

Es ist der Gruß per Weihnachtskarten
in jedem Jahr nicht zu verachten,
wobei wie immer eines zählt,
dass sie mit Geschmack gewählt.

Doch kann man leider nicht verhehlen,
dass sie mit Stress uns manchmal quälen.
So wird die Frage oft  vernommen,
Wer soll dies' Jahr die Post bekommen?

Der, der im letzten Jahr geschrieben!
Wo ist die Liste bloß verblieben?
Der, der an letztes Jahr gedacht,
sich dieses Jahr die Müh' gemacht!

So trudeln, kann es anders sein,
stets unvermutet Karten ein.
Um nur beim schlimmsten Fall zu bleiben:
Man kann ja noch zu Neujahr schreiben.

Da ist es fast schon wie ein Hohn,
der Weihnachtsgruß per Telefon,
derweil der Braten schwarz verbrennt.
Ist das dann, was man Freundschaft nennt?

Als Kompromiss bietet sich an,
zu dichten, so man dieses kann,
und dann per eMail zu versenden
zu lieben und zu treuen Händen.

Auf dass sich Freude still verbreite
und durch das Neue Jahr begleite.
Lichtgeschwind von Haus zu Haus.
ENTER Drücken, eMail raus.

Ein frohes Fest und eine gute Saison 2020 wünscht der Vorstand allen Mitgliedern und Freunden des Düsseldorfer Segler-Vereins

Für den Samstag vor dem 1. Advent hatten sich fast ein Viertel der Mitglieder zum vorweihnachtlichen Essen angemeldet und waren im festlich geschmückten Clubraum zusammengekommen.

Die Speisen, eine excellente Vorspeise von Lachs, Forelle und Makrele und Rehragout mit Rotkohl als Hauptgericht , war durch Vermittlung von Sabine durch den Caterer AWO geliefert worden und fand große Zustimmung. Und dann...

auf dem Gelände und im Hafen kamen am 16.November zusammen, um den Hafen winterfest zu machen, den Fingersteg auszutauschen, abgestorbene Bäume zu fällen und wucherndes Gebüsch zu kappen. Klar, denn die neue Heckenschere mußte ausprobiert werden.

Und so sah es dann nachher aus...

Das hatte zur Folge...

Der Verein feiert 2020 sein 100-jähriges Bestehen. Niemand der heutigen Mitglieder kann sich an die Gründung aus eigenem Erleben erinnern, aber manches aus der Zeit danach ist in guter Erinnerung: So die "Botterfahrten", Wochenendtörns auf den Ijsselmeer mit traditionellen Schiffen. Diese wurden für Vereinsmitglieder in den 1980-ger und 1990-ger Jahren jedes Jahr angeboten.

Vielleicht wäre das ja auch eine Idee für das kommende Jubiläumsjahr? Ein Törn auf einem Traditionssegler?

Mit fast einem Drittel aller Mitglieder war die Herbstversammlung am 9.November gut besucht. Das Protokoll finden Mitglieder im Downloadbereich. Dabei wurden Ehrennadeln an langjährige Mitglieder verliehen.

 

Für seinen sehr sportlichen Törn mit dem kleinen Katamaran "Dro Tani" von Düsseldorf über das Ijsselmeer bis nach Hindelopen und den fesselnden Bericht in der Flaschenpost wurde Frank Noa mit dem Agnes Pauli Preis geehrt.

Die Sonne schien, warme 20 Grad Celsius, 2.30 m am Pegel Düsseldorf, schöner Wind aus Süd... die Bedingungen zu unserem "Abfahren" am 26.Oktober hätten besser nicht sein können. So traf sich eine kleine Gruppe um 14:00 am Flaggenmast, um die Saison zu beschließen.

 

Viele Eigner hatten allerdings die Chance des hohen Wasserstandes im Verlauf der Woche genutzt und ihre Boote bereits ins Winterlager geslippt.

Auch mit kleinen Booten kann man auf „Große Fahrt“ gehen! Früher war das sogar wesentlich verbreiteter, die Boote dafür waren sogenannte „Wanderjollen“, aber ein Katamaran eignet sich auf jeden Fall auch. Der Komfort ist natürlich etwas eingeschränkt, dafür ist man näher am (manchmal auch im) Wasser.

Mit seinem Katamaran DRO TANI unternahm Frank dieses Jahr einen tollen Urlaubstörn von Düsseldorf bis nach Hindeloopen am Ijsselmeer. DRO TANI ist nur 4,8 m lange und 2,3 m breit. Die Segelfläche beträgt 13 m². DRO TANI hat auch einem Elektromotor und mit dem mit 1 KWh Akku mimmt man etra 5 Km weit.

Der Tiefgang beträgt nur 35 cm mit ausgeklappten Rudern ca. 60 cm. Praktisch zum Anlanden ist, dass die Rümpfe aus stoßfestem PE bestehen. Durch den geringen Tiefgang braucht man sich auch kaum Gedanken um die Wassertiefe machen.

Die Törn dauerte zwei Wochen und die reine Fahrzeit betrug 62 h in denen eine Gesamtstrecke von 412 km zurückgelegt wurden ein Drittel davon unter Motor.

Doch lassen wir Frank selbst zu Wort kommen... (Sein ganze Loggbuch findet sich hier)

Vielen Mitgliedern sind die merkwürdigen, runden Designerobjekte aus Messing hnter der Theke bereits aufgefallen. Wenige haben diese sogar als Flaschenöffner und Handtuchhalter erkannt. Ganz Mutige haben dann sogar versucht Flaschen damit zu öffnen und dabei den Inhalt auf dem Boden, der Hose, dem Rock und den Schuhen verkleckert.

Design eben...